YouTube testet invideo Product-Placement mit Shopping-links

Die Videoplattform YouTube experimentiert zur Zeit mit Produkt-Links in Videos.

Diese sollen dem Nutzer das kaufen von Produkten erleichtern. Google kann dadurch sein Google (bzw. YouTube) Ads Portfolio durch ein attraktives Placement erweitern und dadurch seine Umsätze weiter steigern. Brand- und Marketing-Manager dürften es ebenfalls interessant finden die eigenen Produkte noch stärker als bisher möglich zu platzieren. Video Publisher haben so die Möglichkeit gezielt einzelne Produkte zu promoten und diese per Shopping-Link direkt in ihr Video einzufügen. Dadurch ergibt sich für die Publisher eine neue Möglichkeit  zur Monetarisierung, was wiederum YouTube als Plattform für Publisher interessanter machen dürfte. Umso mehr Publisher aufwendige Videos produzieren, desto attraktiver wird wiederum YouTube als Plattform für den Konsumenten. Kurzum: Alle dürften von der Neuerung profitieren.

Welche Änderungen dadurch auf Nutzer und Publisher zukommen erfährst Du in diesem Artikel.

Das neue Feature „Products in this Video“

Die Vermarktungsmöglichkeiten auf der Videoplattform YouTube sind bereits sehr umfangreich doch mit dem neuen Feature sollen den Nutzer Produkte direkt innerhalb eines Videos vorgeschlagen werden. Die Produkte sind mit einem shopping-link versehen, so dass dem Nutzer eine möglichst nahtlose Shopping-Experience geboten wird. Die von YouTube vorgeschlagenen Produkte müssen höchstwahrscheinlich als Werbung gekennzeichnet werden. Das Feature ähnelt Instagram Shopping oder auch TikToks Shop Now Feature.

Google schreibt in seinem Blog über das Feature:

For example, in a ‘top 10 smartphones in 2020’ video, some viewers will see an icon on the video, along with more information below, listing the phone models included in the video.

Aktuell befindet sich das Feature in der Testphase

Ob und wann YouTube das Feature ausrollt steht derzeit noch nicht fest. Wie auf YouTubes Hilfe-Blog zu lesen ist, wird „Products in this Video“ derzeit mit einer kleinen Reihe von Usern getestet. Da der Test allerdings schon offiziell bekanntgegeben wurde, ist davon auszugehen, dass YouTube ernsthaft vorhat die neue Funktion bereitzustellen, was nicht zuletzt auch viele Werbetreibende überzeugen dürfte.

YouTube dürfte von erheblichen Umsatzsteigerungen deutlich profitieren

Mit Funktionen wie dieser könnte YouTube, das im vergangenen Jahr bereits über 15 Milliarden US-Dollar Werbeeinnahmen generierte, noch mehr Umsätze durch Online-Ads erzielen.

Unklar in wie weit Creator Einfluß auf die Produktanzeigen haben werden – Drohen Umsatzeinbußen durch überflüssige Affiliate-Links

Unklar ist noch, ob und inwieweit Creator bei der Funktion YouTubes einen Einfluss haben werden. Bislang stand eine vergleichbare Funktion nicht zur Verfügung weshalb viele Publisher bei Produktempfehlungen auf die Einbindung von Affiliate-Links zurückgegriffen haben. Die darüber erzielten Umsätze gingen an YouTube vorbei was Google sicherlich einen Dorn im Auge ist. Somit könnte Google durch die neue Funktion den Affiliate-Plattformen einen nicht unerheblichen Teil der Umsätze nehmen und diese für sich beanspruchen. Doch müssen auch die Publisher bzw. YouTube Creators zukünftig Umsatzeinbußen in Kauf nehmen oder profitieren Sie von einer Affilate-ähnlichen Provision die durch YouTube ausgeschüttet wird? Diese Frage dürfte derzeit viele Creators umtreiben. Das merkte auch Ben Schoon bei 9to5Google an. Der Erkenntnisse der Testphase werden Google und YouTube letztlich zeigen, in welcher Form das Feature eingeführt werden und damit zum Social-Commerce-Potential auf der Videoplattform avancieren könnte.

#Ads #Google #invideo #Links #Produkt #Publisher #Shopping #YouTube

Über den Autor

geboren im Dezember 1977 in Offenbach, gründet Christian Basler im März 2000 als alleiniger Gesellschafter die in Frankfurt am Main ansässige Online-Marketing Agentur VISIO.7. Seither beschäftigt er sich mit Online-Marketing, berät mittelständige und große Unternehmen insbesondere bei der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen sowie bei der Conversionoptimierung und der Effizienzsteigerung von Google AdWords Kampagnen.Christian Basler verantwortet die operative Geschäftsführung der Agentur sowie den Ausbau von Kundenbeziehungen. Die Agentur zählt laut dem iBusiness Ranking (Hightext Verlag) zu den Top 100 SEO/SEA Agenturen in Deutschland. Darüber hinaus ist Christian Basler auch engagiert in der Fachgruppe 'Search' des Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. und Teil des SEA Expertenrats des BVDW. Als Buchautor und Online-Marketing Experte ist er außerdem als Speaker bei Kongressen, Symposien und Think Tanks zu Gast. Mehr Informationen zu Christian Basler
0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.