Neues Google Update BERT

Mit „BERT“ rollt Google aktuell das wohl größte Update seit 5 Jahren aus.

Bei dem Update geht es darum, den Kontext von Suchanfragen noch besser zu verstehen als bisher, um so dem Nutzer noch bessere bzw. relevantere Suchergebnisse anzeigen zu können wie bislang.

Was das neueste update beinhaltet und was sich dadurch ändern wird erfahren Sie in diesem Artikel.

Größtes Google Update seit Rankbrain

Mit dem aktuellen Update „BERT“ nimmt Google die größte Änderung am Suchalgorithmus seit Rankbrain vor 5 Jahren vor. Google sagte, dass diese Änderung „den größten Sprung nach vorne in den letzten fünf Jahren und einen der größten Sprünge in der Geschichte der Suche darstellt“. Der neue Suchalgorithmus wirkt sich laut Aussage von Google auf eine von zehn Suchanfragen aus.

Zunächst werden englischsprachige Suchanfragen von dem Update betroffen sein. In naher Zukunft wird das Update dann auf weitere Sprachen ausgeweitet. Bereits diese Woche hat Google mit dem Rollout von „BERT“ begonnen und wird in Kürze weltweit in allen Sprachen live sein.

Besseres Verständnis der natürlichen Sprache

BERT basiert auf Deep-Learning und neuronalen Netzwerken. BERT kann Computern helfen, die menschliche Sprache besser zu verstehen als bisher (NLP, Natural Language Processing). Bereits im vergangenen Jahr hatte Google in seinem AI-Blog den „BERT“ Algorithmus als Open-Source Beta-Version bereitgestellt. Nun setzt Google mit dem BERT-Update die Technologie zu eignen Zwecken ein, um so zukünftig den Kontext der Suchanfragen von Nutzern noch besser zu verstehen. Ziel dabei ist es, dem Nutzer relevantere Suchergebnisse zu seiner Suchanfrage zu liefern.

Update auch im Bezug auf Voice Search relevant

Nicht zuletzt auch wegen der steigenden Nutzung von mobilen Endgeräten und der damit verbundenen häufigeren sprachbasierten Suchanfragen, wird es für Google immer wichtiger die menschliche Sprache besser zu verstehen. Somit ist das BERT Update sicherlich auch dem immer wichtiger werdenden „Voice Search“ geschuldet.

BERT ersetzt nicht Google’s RankBrain

BERT ergänzt den derzeitigen Suchalgorithmus als zusätzliche Methode zum besseren Verständnis von Inhalten und Suchanfragen. Dabei kommt der RankBrain auch weiterhin zum Einsatz.

Hat das BERT-Update Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung?

Google teilte mit, dass sich eine Website nicht direkt auf den RankBrain oder BERT optimieren lässt. Letztendlich versucht Google mit den Updates die Suchanfragen der Nutzer sowie die Inhalte von Websites besser zu verstehen und passende Zusammenhänge zu erkennen. Somit hat das Update keine größeren Auswirkungen auf die SEO Strategie von Unternehmen. Unternehmen sollten einfach mehr den je Inhalte für den Nutzer schreiben und versuchen dem Anwender mit möglichst umfassenden Informationen einen möglichst hohen Mehrwert zu bieten.

Um zu prüfen inwieweit Ihre Website von den jüngsten Änderungen betroffen ist empfehlen wir Betreiber von Webseiten in den kommenden Wochen verstärkt darauf zu achten, ob sich die Zugriffszahlen ihrer Website verändern. Falls dies der Fall ist, sollte man tiefer analysieren, welche Zielseiten und Searchterms im Einzelnen betroffen sind.

#Bert #Google #Rankbrain #Update

Über den Autor

geboren im Dezember 1977 in Offenbach, gründet Christian Basler im März 2000 als alleiniger Gesellschafter die in Frankfurt am Main ansässige Online-Marketing Agentur VISIO.7. Seither beschäftigt er sich mit Online-Marketing, berät mittelständige und große Unternehmen insbesondere bei der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen sowie bei der Conversionoptimierung und der Effizienzsteigerung von Google AdWords Kampagnen.Christian Basler verantwortet die operative Geschäftsführung der Agentur sowie den Ausbau von Kundenbeziehungen. Die Agentur zählt laut dem iBusiness Ranking (Hightext Verlag) zu den Top 100 SEO/SEA Agenturen in Deutschland. Darüber hinaus ist Christian Basler auch engagiert in der Fachgruppe 'Search' des Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. und Teil des SEA Expertenrats des BVDW. Als Buchautor und Online-Marketing Experte ist er außerdem als Speaker bei Kongressen, Symposien und Think Tanks zu Gast. Mehr Informationen zu Christian Basler
0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.