Google fordert gesetzliche Regelungen zur Gesichtserkennung

Die Gesichtserkennung zählt zu einer der KI-Schlüsseltechnologien. Da allerdings absehbar ist, dass diese Technologie auf Grund des Datenschutzes strengen Reglementierungen unterworfen werden wird, fordert Google nun rasche Regelungen.

Google-Chef Sundar Pichai bekräftigte, dass Google seit Jahren auf Reglungen wartet und bislang bewusst darauf verzichte, die Fähigkeit zur Gesichtserkennung im Rahmen seiner Dienstleistungen einzusetzen.

Google Rivale Amazon vermarktet dagegen seine Gesichtserkennungstechnologie mit dem Namen Rekognition, die Kunden wie Ermittlungsbehörden auf ihre Bilddatenbanken anlernen können. Auch Wettbewerber aus Fernost haben bereits Angebote die auf Gesichtserkennung basieren. Damit Google kein Wettbewerbsnachteil entsteht fordert Google nun rasche gesetzliche Vorgaben.

Chinesische Anbieter von KI-Technologien

Erst am Wochenende war zudem durch einen Bericht der „New York Times“ bekanntgeworden, dass eine obskure US-Firma namens Clearview AI eine Datenbank aus rund drei Milliarden frei im Internet zugänglicher Bildern zusammengestellte und auf dieser Basis einen Service zur Gesichtserkennung unter anderem diversen Behörden anbietet.

Google fordert klare Vorgaben

Der Google-Chef betonte bei seinem Auftritt in der europäischen Denkfabrik, dass der Einsatz Künstlicher Intelligenz auch insgesamt reguliert werden müsse.

„Das ist zu sehr von kritischer Bedeutung, als das nicht zu tun.“ Dabei sei es wichtig, gleich einen internationalen Rahmen zu schaffen. „Künstliche Intelligenz wird in globalem Maßstab eingesetzt werden, viele Länder sind involviert, Alleingänge werden für niemanden funktionieren“, warnte Pichai. So werde „eine Menge KI-Technologie in China entwickelt werden“, gab er zu bedenken.

#Gesichtserkennung #Google #KI

Über den Autor

geboren im Dezember 1977 in Offenbach, gründet Christian Basler im März 2000 als alleiniger Gesellschafter die in Frankfurt am Main ansässige Online-Marketing Agentur VISIO.7. Seither beschäftigt er sich mit Online-Marketing, berät mittelständige und große Unternehmen insbesondere bei der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen sowie bei der Conversionoptimierung und der Effizienzsteigerung von Google AdWords Kampagnen.Christian Basler verantwortet die operative Geschäftsführung der Agentur sowie den Ausbau von Kundenbeziehungen. Die Agentur zählt laut dem iBusiness Ranking (Hightext Verlag) zu den Top 100 SEO/SEA Agenturen in Deutschland. Darüber hinaus ist Christian Basler auch engagiert in der Fachgruppe 'Search' des Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. und Teil des SEA Expertenrats des BVDW. Als Buchautor und Online-Marketing Experte ist er außerdem als Speaker bei Kongressen, Symposien und Think Tanks zu Gast. Mehr Informationen zu Christian Basler
0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.