Neue Google Maps Features „LiveView“ und „DriveMode“

Für dieses Jahr hat sich Google rund 100 Verbesserungen für Google Maps vorgenommen. Vor allem das neue Feature „Live View“ könnte für das Marketing interessant sein.

Google arbeitet intensiv an der Verbesserung seines Dienstes Google Maps. Rund 100 KI-gestützte Optimierungen sollen bis Ende des Jahres noch eingeführt werden, einige davon bereits in den nächsten Monaten. Dabei dürfte vor allem eines dieser Updates für das Marketing relevant sein: Die neue Funktion „LiveView“ für Innenräume.

Wozu genau dient „LiveView“?

Dieses Feature ermöglicht Nutzern im Inneren von großen Gebäuden wie Flughäfen, Shopping Malls oder Bahnhöfen zu navigieren.

Mithilfe von „LiveView“ können sich Nutzer so beispielsweise direkt zur Gepäckausgabe, zum Check-In, zum Geldautomaten oder zur Toilette führen lotsen lassen. Pfeile und Hinweise zeigen den Weg und navigieren den User sogar zum Aufzug, damit er ins richtige Stockwerk findet.

Navigation durch Global Localization

Möglich wird dies durch eine Technologie namens Global Localization. Diese nutzt Milliarden an Street-View-Aufnahmen und Erfahrungen von Usern, um die genaue Höhe und Platzierung von Objekten innerhalb eines Gebäudes zu bestimmen.

Interessant für das Marketing

Vorerst beschränkt sich die Navigation auf die zuvor beschriebenen Serviceleistungen. Vorstellbar, dass die Features schon bald von Werbetreibenden genutzt werden könnten, um so Nutzer zu erreichen und diese zum gewünschten Restaurant oder Shop zu führen.

Derzeit nur in USA verfügbar

Derzeit ist „LiveView“ in ausgewählten Einkaufszentren in Chicago, Los Angeles, San Francisco und Seattle verfügbar. In den kommenden Monaten soll das Feature auch in weiteren Locations ausgerollt werden, darunter Tokio und Zürich.

Weitere Verbesserungen von Google Maps:

1.) Ausführliche Wetterinformationen

Neben ausführlicheren Informationen zum Wetter werden künftig auch Angaben zur Luftqualität gemacht. Das soll helfen, smogbelastete Gegenden zu meiden oder rechtzeitig Hinweise auf allergene Wetterlagen zu erhalten.

2.) Google hilft dabei Umweltbewusster zu leben

Route mit dem geringsten CO2-Footprint

In Kürze wird Google Maps auch Hinweise für die Route mit dem geringsten CO2-Fußabdruck geben. Für dieses Routing-Modell wird im Voraus der Kraftstoffverbrauch berechnet.

Autofahrer erhalten zudem Hinweise auf Umweltzonen in den Städten und alternative Verkehrsmittel.

Dieses Feature wird im Juni in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Spanien und Großbritannien eingeführt. Bei der Routenwahl werden künftig die Verkehrsmittel gleichberechtigt angezeigt. Wer viel mit dem Fahrrad fährt, kann sich  künftig auch entsprechende Fahrradrouten vorgeschlagen lassen.

3.) Mehr Sicherheit bei der Navigation mit dem Auto durch „Driving Mode“

Google wird für Maps auch den Assistant „Driving Mode“ einführen. Das soll die Fahrt mit dem Auto bei gleichzeitiger Nutzung von Google Maps sicherer machen. So erhält der Fahrer wenn er Google Maps für die Navigation während der Autofahrt nutzt, bei eingehenden Anrufen vorher eine Frage, ob er:sie den Anruf annehmen möchte. Zudem hat der Fahrer die Möglichkeit während der Fahrt sprachgesteuert Sprachnachrichten zu senden bzw. sich eingehende Nachrichten vorlesen zu lassen.

#Drive Mode #Global Localization #Google #Google Maps #Live View #Maps #Street-View

Über den Autor

geboren im Dezember 1977 in Offenbach, gründet Christian Basler im März 2000 als alleiniger Gesellschafter die in Frankfurt am Main ansässige Online-Marketing Agentur VISIO.7. Seither beschäftigt er sich mit Online-Marketing, berät mittelständige und große Unternehmen insbesondere bei der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen sowie bei der Conversionoptimierung und der Effizienzsteigerung von Google AdWords Kampagnen.Christian Basler verantwortet die operative Geschäftsführung der Agentur sowie den Ausbau von Kundenbeziehungen. Die Agentur zählt laut dem iBusiness Ranking (Hightext Verlag) zu den Top 100 SEO/SEA Agenturen in Deutschland.Darüber hinaus ist Christian Basler auch engagiert in der Fokusgruppe 'Search' des Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. und Teil des SEA Expertenrats des BVDW, der unter anderem die Prüfungen für das vom BVDW vergebene SEA Agentur Zertifikat abnimmt.Christian Basler ist außerdem Mitglied im Ausschuss für Informationswirtschaft der IHK Frankfurt am Main. Als Buchautor und Online-Marketing Experte ist er außerdem als Speaker bei Kongressen, Symposien und Think Tanks zu Gast. Mehr Informationen zu Christian Basler