Neue Social-Video-Ad Formate „Reels“ bei Instagram

Facebook bietet mit den „Reels Ads“ neue Bewegtbild-Werbemöglichkeiten auf Instagram, auf die einige schon gewartet haben dürften.

Social-Media Nutzer lieben kurze oder auch längere unterhaltsame Videos, die sie zum Beispiel in Instagram Reels oder auf IGTV finden. Mit den steigenden Bandbreiten nimmt die Nutzung von Video-Inhalten auch auf Social-Media-Plattformen weiter zu.

Aktuelle Studien zeigen, dass Unternehmen über In-Stream Video-Anzeigen monatlich über zwei Milliarden Menschen erreichen. Facebook reagiert auf diesen Trend und kündigt nun an, dass mit den soggenannten „Reels Ads“ neue Video-Werbeformate auf Instagram kommen werden.

Des weiteren wird es für Bewegtbildinhalte neue Themenkategorien geben, was eine  genauere bzw. themenspezifischere Platzierung von In-Stream Ads ermöglichen soll.

Mehr zu den neuen Video-Ads Formaten erfährst Du in diesem Blogartikel.

Instagramm bietet Unternehmen mit den „Reels Ads“ neue Video Advertising Formate.

Reels sind Kurzvideos, die im vergangenen Juni in Deutschland eingeführt wurden. Sie sind bis zu 15 Sekunden lang und können mit Musik unterlegt werden. Diese sollen sich nun schon bald als Werbeformat nutzen lassen.

Bevor jedoch die neuen Werbeformate allen Unternehmen zur Verfügung stehen, werden zunächst einige ausgewählte Unternehmen und Marken (u.A. BMW und Westwing) in Deutschland, Brasilien, Australien und Indien die Reels Ads testen können.

Wie bzw. wo werden die Reels Ads angezeigt?

Ähnlich wie Story Ads werden auch Reels Ads zwischen anderen, organischen Reels angezeigt und auf Smartphones bildschirmfüllend im Vollbildmodus abgespielt. Ähnlich wie auch die Anzeigen in Stories können sie bis zu 30 Sekunden lang sein und wie bei organischen Reels können die Reels Ads ebenfalls von Nutzern geliked, kommentiert, gespeichert und weitergeleitet werden. Außerdem haben User die Option, sie einfach zu überspringen. Die User auf Instagram finden sie im Reels Tab, als Reels in Stories, im Explore-Bereich oder im Feed.

Quelle: Instgram, Copyright: Instagram

In-Stream Advertising: Genaueres Targeting durch neue Themenkategorien für In-Stream Video Ads

Neu ist auch, dass werbetreibende Unternehmen zukünftig ihre Video-Anzeigen noch themenspezifischer platzieren können als bislang. Das soll den Unternehmen mehr Kontrolle über das Umfeld geben, in dem ihre Bewegtbild-Inhalte erscheinen.

Hierzu hat Facebook 26 Themenkategorien sowie zahlreiche Unterkategorien eingeführt, zwischen denen Werbende nun bei der Erstellung von In-Stream Ads im Werbeanzeigenmanager wählen können. Dazu zählen zwanzig Oberkategorien wie Sport, Food oder Fitness mit jeweils Hunderten an Unterkategorien wie beispielsweise Fußball oder Tennis.

Mit der genaueren Einordnung in Kategorien und Unterkategorien erreichen die Anzeigen interessiertere Video Viewer. Statt nur in Sportvideos zu werben, könnte ein Tennisschläger-Hersteller die Unterkategorie „Tennis“ für seine Anzeige wählen.

Mit der themenspezifischen Kategorisierung wird gewährleistet, dass Werbung (Brand Safety) im passenden Umfeld angezeigt wird und so möglichst genau die Zielgruppen erreicht für die die Werbung passend erscheint. So werden mögliche Streuverluste minimiert und die eingesetzten Werbespendings effektiver genutzt.

#Ads #In-Stream #In-Stream Ads #instagram #Reels #Social-Ads #Social-Media #Video Ads #Video Advertising

Über den Autor

geboren im Dezember 1977 in Offenbach, gründet Christian Basler im März 2000 als alleiniger Gesellschafter die in Frankfurt am Main ansässige Online-Marketing Agentur VISIO.7. Seither beschäftigt er sich mit Online-Marketing, berät mittelständige und große Unternehmen insbesondere bei der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen sowie bei der Conversionoptimierung und der Effizienzsteigerung von Google AdWords Kampagnen.Christian Basler verantwortet die operative Geschäftsführung der Agentur sowie den Ausbau von Kundenbeziehungen. Die Agentur zählt laut dem iBusiness Ranking (Hightext Verlag) zu den Top 100 SEO/SEA Agenturen in Deutschland.Darüber hinaus ist Christian Basler auch engagiert in der Fokusgruppe 'Search' des Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. und Teil des SEA Expertenrats des BVDW, der unter anderem die Prüfungen für das vom BVDW vergebene SEA Agentur Zertifikat abnimmt.Christian Basler ist außerdem Mitglied im Ausschuss für Informationswirtschaft der IHK Frankfurt am Main. Als Buchautor und Online-Marketing Experte ist er außerdem als Speaker bei Kongressen, Symposien und Think Tanks zu Gast. Mehr Informationen zu Christian Basler