Neue Pinterest Funktionen für Unternehmen

Pinterest spielt für den Markenaufbau von Firmen eine zunehmend wichtigere Rolle. In diesem Artikel zeigen wir Euch fünf neue Funktionen, die Unternehmen nutzen können um mehr Reichweite zu generieren.

Verbessertes Unternehmensprofil

Pinterest bietet Unternehmen nun die Möglichkeit bessere Unternehmensprofile zu erstellen. So können Content-Ersteller nun ihre Profile personalisieren und ihre besten Posts direkt im Header hervorheben um so mehr Aufmerksamkeit zu erlangen. Darüber hinaus lassen sich nun auch die monatlichen Nutzer anzeigen statt wie bislang nur die reine Anzahl an Followern.

Intelligenterer Feed

Der Feed ist nun intelligenter als bisher. Er zeigt Nutzer personalisierte Inhalte. Je häufiger ein Nutzer sich Posts von bestimmten Unternehmen anschauen, desto eher werden Posts des Unternehmens auch im Feed des Nutzers angezeigt. Darüber hinaus werden diese Posts auch an anderen Stellen eher angezeigt, wie zum Beispiel in Suchergebnissen sowie bei den Empfehlungen. Über einen speziellen Button sehen Nutzer die aktuellsten Pins der Marken und Nutzer, denen sie folgen, auf einen Blick. Follower bekommen so nun eher Pins angezeigt mit Inhalten für die sie sich interessieren.

Verifizierte Konten

Um sicherzustellen, dass gepinnte Inhalte auch zu einem bestimmten Konto gehören, ermöglicht Pinterest nun den Publishern ihr Konto verifizieren zu lassen. Mit dieser Neuerung können Unternehmen jetzt auch eigene Inhalte für andere Plattformen wie YouTube, Instagram und Etsy verifizieren lassen.

Ist der Kanal verifiziert, wird bei allen Pins mit eigenen Inhalten das Profilbild des Publishers auf dem Pin angezeigt.

Veröffentlichung planen

Um eine möglichst hohe Reichweite und Interaktion zu erzielen empfiehlt Pinterest jede Woche neue Pins zu erstellen. Damit sich das einfacher organisieren lässt als bisher, hat Pinterest dies nun vereinfacht, indem Publisher das veröffentlichen ihrer Inhalte zeitlich planen können. So können Inhalte vorab erstellt und lassen sich zu einem bestimmten Wunschtermin automatisch veröffentlichen. Dies spart Zeit und stellt sicher, dass Publisher regelmäßig Inhalte veröffentlichen können.

Rich Pins

Rich Pins bieten die Möglichkeit direkt auf dem Pin zusätzliche Informationen anzuzeigen. Diese zusätzlichen Informationen bieten dem Nutzer einen Mehrwert und erhöht die Interaktionsrate. Das dürfte für viele Unternehmen sehr nützlich sein um so noch mehr Website Besucher generieren zu können als bisher. Aktuell bietet Pinterest vier verschiedene arten von Rich Pins: App, Produkt, Rezept und Artikel.

Produkt-Pins erleichtern dem Nutzer den Einkauf. So können diese beispielsweise neben Produktinformationen auch den aktuellen Preis sowie die Verfügbarkeit eines Artikels anzeigen.

Bei Rezept-Pins erhalten Nutzer Informationen wie Zutaten, Zubereitungszeiten und Portionsgrößen.

Artikel-Pins lassen sich von Nutzern auf eine Merkliste setzen. Darüberhinaus enthält jeder Artikel-Pin eine Überschrift, eine Artikelbeschreibung sowie Informationen zum Autor.

App-Pins enthalten einen Button der es dem Nutzer ermöglicht sich die App direkt zu installieren ohne dabei Pinterest verlassen zu müssen. Momentan sind die App-Pins allerdings nur mit iOS kompatibel.

#Features #Feed #Pinterest #planen #Unternehmensprofil #Update #Verifizierung #Veröffentlichung

Über den Autor

geboren im Dezember 1977 in Offenbach, gründet Christian Basler im März 2000 als alleiniger Gesellschafter die in Frankfurt am Main ansässige Online-Marketing Agentur VISIO.7. Seither beschäftigt er sich mit Online-Marketing, berät mittelständige und große Unternehmen insbesondere bei der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen sowie bei der Conversionoptimierung und der Effizienzsteigerung von Google AdWords Kampagnen.Christian Basler verantwortet die operative Geschäftsführung der Agentur sowie den Ausbau von Kundenbeziehungen. Die Agentur zählt laut dem iBusiness Ranking (Hightext Verlag) zu den Top 100 SEO/SEA Agenturen in Deutschland.Darüber hinaus ist Christian Basler auch engagiert in der Fokusgruppe 'Search' des Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. und Teil des SEA Expertenrats des BVDW, der unter anderem die Prüfungen für das vom BVDW vergebene SEA Agentur Zertifikat abnimmt.Christian Basler ist außerdem Mitglied im Ausschuss für Informationswirtschaft der IHK Frankfurt am Main. Als Buchautor und Online-Marketing Experte ist er außerdem als Speaker bei Kongressen, Symposien und Think Tanks zu Gast. Mehr Informationen zu Christian Basler