Google Mobile Update 2016

Mit dem aktuellen „Mobilegeddon 2.0“ Ranking-Update zieht Google die Daumenschrauben nochmals deutlich an und bestraft nicht mobil-optimierte Websites.

Im vergangenen Jahr hat Google mit seinem Mobile Update Webmaster weltweit in Aufregung versetzt , auch wenn das als „Mobilegeddon“ bezeichnete Rollout und die damit verbundenen Rankingveränderungen von der SEO-Szene bereits längst erwartet wurden und fast überfällig waren.

Nachdem im April 2015 veröffentlichten Mobilegeddon Ranking-Update, kündigt Google nun auf seinem offiziellen Blog für Mai 2016 ein weiteres Mobile-Update an.


Fast genau ein Jahr, nachdem Google bereits im April 2015 das erste mal Mobile-friendly Websites bei den mobilen Google Suchergebnissen bevorzugt behandelt hat, kommt nun im Mai 2016 das nächste Mobile Update. (In unserem Beitrag vom April vergangenen Jahres haben wir bereits ausführlich darüber berichtet: Informationen zum Google Mobile Update 2015). Was haben Webmaster jetzt zu befürchten?

Was ist der Grund für die Mobile Updates von Google?

Die Intention von Google ist, dass Nutzer zukünftig noch mehr Webseiten finden sollen, die für sie relevant und vor allem auch mobile-friendly sind. Der Suchende soll schneller zum Ziel gelangen, in dem ihm optimiert-dargestellte Inhalte präsentiert werden.

Welche Auswirkungen hat das für Betreiber von Websites?

Betreiber von Websites, die noch keine responsive Webseite haben, werden bei Google weiter an Positionen in den Google Suchergebnissen verlieren. Somit kann es dazu kommen, dass ihre Website bei Google immer weiter nach unten rutscht und massiv Besucher verliert.

Wer also seine Webseite also noch nicht für mobile Endgeräte optimiert hat, sollte dies spätestens jetzt tun. Webseiten, die bereits über ein sogenanntes responsive webdesign verfügen, sind von dem Update nicht negativ betroffen.

Die Kernaussage Devon Google veröffentlichten Artikel zum Mobile Updatebesteht darin, dass Nutzer immer gute sowie relevante Suchergebnisse erhalten sollten, unabhängig vom verwendeten Endgerät. Aus diesem Grund möchte Google nun im Mai 2016 sein Mobile Update nochmals anpassen. Interessant ist hierbei die Erwähnung, dass Webmaster, die ihre Seiten bereits mobile-friendly gestaltet haben, keine Auswirkungen des Updates zu befürchten haben.

Der Mobile-Friendly-Algorithmus zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Er wirkt Seite für Seite und nicht domainweit.
  • Es sind nur Suchergebnisse für mobile devices betroffen.
  • Es wird keine spezielle mobile Sitemap benötigt.
  • Es sind alle Länder und Sprachen vom Update betroffen.
  • Mobile-Friendly-Webseiten werden in den Suchergebnissen als solche markiert.
  • App Interstitials können zu einem Verlust des Tags „Für Mobilgeräte“ in den SERPs führen.

Diese Schritte sind jetzt erforderlich:

  1. Auf dieser Webseite von Google können Webmaster den Test auf Mobilgerätefreundlichkeit durchführen.
  2. Sie sollten ihre Website mobile-friendly gestalten. Nehmen Sie hierzu gerne mit uns Kontakt auf und lassen Sie sich von uns unverbindlich beraten was hierzu konkret zu tun ist.
  3. Um dem Googlebot sofort mitzuteilen, dass alle Seiten für Mobilgeräte optimiert sind, sollten Webmaster ihre URLs als sitemap.xml in der Google Search Console hinterlegen. Darüber hinaus können bis zu 500 Seiten pro Monat auch über die Search Console direkt an den Index gesendet werden. https://support.google.com/webmasters/answer/6065812?hl=de

 

#Mobile #Ranking #SEO

Über den Autor

geboren im Dezember 1977 in Offenbach, gründet Christian Basler im März 2000 als alleiniger Gesellschafter die in Frankfurt am Main ansässige Online-Marketing Agentur VISIO.7. Seither beschäftigt er sich mit Online-Marketing, berät mittelständige und große Unternehmen insbesondere bei der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen sowie bei der Conversionoptimierung und der Effizienzsteigerung von Google AdWords Kampagnen.Christian Basler verantwortet die operative Geschäftsführung der Agentur sowie den Ausbau von Kundenbeziehungen. Die Agentur zählt laut dem iBusiness Ranking (Hightext Verlag) zu den Top 100 SEO/SEA Agenturen in Deutschland.Darüber hinaus ist Christian Basler auch engagiert in der Fokusgruppe 'Search' des Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. und Teil des SEA Expertenrats des BVDW, der unter anderem die Prüfungen für das vom BVDW vergebene SEA Agentur Zertifikat abnimmt.Christian Basler ist außerdem Mitglied im Ausschuss für Informationswirtschaft der IHK Frankfurt am Main. Als Buchautor und Online-Marketing Experte ist er außerdem als Speaker bei Kongressen, Symposien und Think Tanks zu Gast. Mehr Informationen zu Christian Basler