Social Media erfordern immer mehr Ressourcen

Für Unternehmen ist es eine immer größere Herausforderung, dass im Social Media Marketing ein immer steigender Ressourcen- und Personalbedarf besteht.

Darüber hinaus machen auch fehlende Kenntnisse in diesem Bereich immer größere Schwierigkeiten. Nicht nur Datenschutz, die Einbindung von Unternehmensprozessen sorgen für Unruhen, sondern vor allem der oben genannte Punkt ist die größte Schwierigkeit bei Social Media Kanälen.

Mittlerweile ist Social Media aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und auch immer mehr Unternehmen haben dies festgestellt und sind zu der Erkenntnis gekommen, dass an der Kommunikation über Social Media kein Weg vorbei führt.

Nahezu alle großen Firmen und Marken nutzen den Weg über Social Media Kanäle und wählen hierbei Plattformen wie Facebook, Instagram oder Twitter. Umso größer das Unternehmen ist, umso höher kann die Anzahl der hierfür benötigten Mitarbeiter sein. Auch im dreistelligen Bereich. Dabei stellt Facebook eines der wichtigsten Social Media Kanäle dar. Die einzige Problematik warum manche Unternehmen noch nicht den Weg ist Social Media Marketing gewagt haben ist, dass der personelle Aufwand einfach zu hoch sein. Darüber hinaus gibt es natürlich auch rechtliche Unsicherheiten. Auch wenn Unternehmen für sich sagen, dass Social Media ihnen keinen Nutzen bringen, ist Social-Media in Zukunft doch entscheidend, da immer mehr Zielgruppen sich über diesen Weg erreichen lassen. Auch ist oft der Grund, dass Unternehmen sich auf Grund fehlenden Wissens nicht an diesen Marketing Bereich heran trauen, obwohl es dafür mittlerweile auch Seminare und Workshops gibt. Außerdem schrecken Unternehmen meist davor zurück, da sie glauben durch einen Shitstorm ein schlechtes Image zu bekommen. Allerdings ist es erst einmal das Neue und sicherlich auch nicht gewohnt, dass man offen und zeitgleich Reaktionen zu Produkten bekommt. Letztendlich überwiegen die Chancen den Risiken.

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.