Google’s neue Search Console

Google stellt die Beta Version seiner neuen „Search Console“ vor. In diesem Artikel zeigen wir Dir, welche neuen Features das Tool bietet und wie diese Dich bei der Optimierung Deiner Webseite unterstützen.

Nachdem Google seine Beta Version zunächst zum testen einem kleinen Nutzerkreis zur zugänglich gemacht hat, rollt Google die Beta Version nun aus und stellt Sie allen Nutzern zur Verfügung. Das neue Dashboard erreicht man unter dem folgenden Link: https://search.google.com/search-console.

Neues Dashboard Design

Das Dashboard der Google Search Console Beta erstrahlt im neuen Design. Es wirkt sehr funktional und bleibt dabei der Google typischen Gestaltungslinien treu. Die Anpassung war unserer Meinung nach längst überfällig.

Längerer Zeitraum, mehr Filtermöglichkeiten – Die neuen Funktionen überzeugen

Die zusätzlichen Features der neuen Search Console greifen einige lang erwartete Verbesserungen auf. Die zwei größten Neuerungen der Search Console dürften die beiden Funktionen „Leistung“ sowie „Indexabdeckung“ sein.

Quelle: Google

Search Performance Report löst die bisherige Suchanalyse ab

Eine lang erwartete Neuerung sind die sogenannten Search Perfomance Reports. Sie ersetzen die bisherige Suchanalyse. In den Reports können auch wieder Klicks, Impressionen, CTR und durchschnittliche Position in den SERPs angezeigt werden. Außerdem kann der Nutzer weiterhin nach Web-, Bilder- und Videosuchergebnissen filtern.

Daten stehen in einem längeren Zeitraum zur Verfügung und lassen sich besser filtern

Eine weitere langersehnte Neuerung: Die Daten werden nun nicht mehr nur 90 Tage zur Verfügung stehen, sondern ab jetzt ganze 16 Monate. Dies ermöglicht nicht nur ein längerfristige Betrachtung und Auswertung von Interaktions- und Performance- Kennzahlen, sondern ermöglichen jetzt auch Vorjahresvergleiche und ermöglichen dem Nutzer die Daten mit neuen Filtern auszuwerten.

Neue Daten zur Indexabdeckung

Die Indexabdeckung gibt einen umfassenden Überblick über den Status sowie ggf. vorhandene Fehler und Ausschlusskriterien der Indexierung bzw. nicht Indexierung Deiner Webseite.

Quelle: Google

Abbildungserklärung:
  • Indexierbare Seiten (grün): Seiten, die keine Fehler oder Probleme vorweisen und von Google indexiert wurden.
  • Seiten mit Warnungen (orange): Indexierte Seiten, die Probleme aufweisen.
  • Fehlerseiten (rot): Seiten, die schwerwiegende Fehler aufweisen. Die Seiten werden von Google nicht indexiert.
  • Ausgeschlossene Seiten (grau): Berücksichtigt von der Indexierung ausgeschlossen Seiten.

Neue Daten zur Performance

Quelle: Google

Mein Fazit

Es ist nun möglich, genauere Analysen durchzuführen und die Ergebnisse bzw. Daten längerfristig zu betrachten, was einen großen Vorteil im Bezug auf SEO Optimierung darstellt.

#Google #Search #Search Console #SEO #Update

Über den Autor

geboren im Dezember 1977 in Offenbach, gründet Christian Basler im März 2000 als alleiniger Gesellschafter die in Frankfurt am Main ansässige Online-Marketing Agentur VISIO.7. Seither beschäftigt er sich mit Online-Marketing, berät mittelständige und große Unternehmen insbesondere bei der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen sowie bei der Conversionoptimierung und der Effizienzsteigerung von Google AdWords Kampagnen.Christian Basler verantwortet die operative Geschäftsführung der Agentur sowie den Ausbau von Kundenbeziehungen. Die Agentur zählt laut dem iBusiness Ranking (Hightext Verlag) zu den Top 100 SEO/SEA Agenturen in Deutschland. Christian Basler ist jedoch nicht nur die treibende Kraft hinter VISIO.7, sondern auch Buchautor und als Online-Marketing Experte auch als Speaker bei Kongressen, Symposien und Think Tanks zu Gast. Mehr Informationen zu Christian Basler
0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.