Google Trends: Daten separat auswerten nach YouTube, News, Shopping und Bildersuche

Google Trends bietet jetzt neue Filter für die getrennte Auswertung der Trends nach unterschiedlichen Sucharten. So lassen sich Daten aus YouTube, News, Shopping und der Bildersuche gesondert betrachten. Dies ermöglicht interessante Einblicke, die es so bislang noch nicht gab.

Google Trends ist ein hilfreiches Tool, mit dem sich die Häufigkeit von Suchbegriffen und Themen ermitteln lässt. Daraus lassen sich wertvolle Rückschlüsse ziehen, die sich zum Beispiel für die Kampagnen- oder Content-Marketing Planung nutzen lassen. Ermöglichte Google bislang nur die Auswertung nach Zeitraum und Region, so lassen sich nun auch verschiedene Kanäle wie beispielsweise Google News oder YouTube gesondert auswerten bzw. betrachten.

Folgende neue Suchfilter sind ab sofort verfügbar:

  • Bildersuche
  • Google News-Suche
  • Google Shopping
  • YouTube-Suche

So lassen sich unter Anderem folgende interessante Rückschlüsse ziehen:

Betrachtet man verschiedene Themen stellt man häufig fest, dass Keywords die über einen bestimmten Zeitraum konstant bleiben jedoch in YouTube ein deutlicher Anstieg erkennbar ist, was deutlich zeigt, dass Bewegtbild bzw. Videos im Content-Marketing-Mix eine zunehmend größere Rolle spielen.

Insbesondere für Betreiber von Onlineshops dürfte auch die Filterung nach ‚Google Shopping‘ Anzeigen interessant sein. So lässt sich genau erkennen welche Produkte ab- oder zunehmend via Google Shopping beworben werden. So lassen sich beispielsweise Trendprodukte frühzeitig erkennen.

 

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.