Google launcht AdWords „Unique Reach“

blog_https-ssl

Google ’s neuestes AdWords Update bringt den Advertisern jetzt Vorteile beim auswerten des Nutzungsverhaltens. So lassen sich für den Werbetreibenden mit der neuen Erweiterung  „Unique Reach“ genaue Aussagen treffen über die Betrachtungszeit sowie Seitenaufrufe der Nutzer.

Interessant hierbei dürfte insbesondere die Device übergreifenden Messung sein. So lassen sich alle Daten nach Device filtern und gesondert auswerten. In diesem Artikel erfahren Sie alles Wichtige über die aktuellen Neuerungen.

YouTube Kennzahlen sollen schon bald im AdWords Konto zur Verfügung stehen

So wird das Management von AdWords und YouTube Kampagnen zunehmend verschmelzen. Der Vorteil für den Advertiser ist, dass ihm alle Kennzahlen übersichtlich in einem gemeinsamen Backend zur Verfügung stehen. So kann der Werbetreibende Kampagnen einfacher schalten, ganzheitlicher auswerten und aussteuern. Google dürfte damit die Nutzung und stärkere Verbreitung von YouTube Ads forcieren, was langfristig zu steigenden Klickpreisen bei YouTube führen kann. Google wird sich so weiteres Umsatzwachstum sichern.

Ausführlichere YouTube Metriken als bisher

Die existierenden Kennzahlen werden um weitere Metriken ergänzt. So sollen schon bald auch zusätzliche Sichtbarkeits- und Hörbarkeitsraten zur Verfügung stehen, um genaueren Aufschluss darüber zu erlangen, welche Werbung die meiste Aufmerksamkeit erzielt und den Betrachter am höchsten involviert.

Die Sichtbarkeit von YouTube-Kampagnen lag laut Debbie Weinstein (Global Managing Director, YouTube und Video Solutions) im Jahr 2016 bei beachtlichen 93 Prozent. Zudem würden 95 Prozent der Video Ads mit Ton abgespielt, was zu einer stärkeren Wahrnehmung beim Nutzer führt.

Neue Kennzahl zur Erfassung der Ansichtsdauer von Werbevideos

YouTube wird künftig die effektive Betrachtungszeit messen. Das ist die Zeit, in der die Video Ads sowohl am Anfang als auch während des Videostreams betrachtet werden (In-Stream- und Bumper-Ads).

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.